Unfall bei Rheinkilometer 707,5 RU

25.10.2005  11:35 Uhr

 

Bei Uferbereinigungsarbeiten kam es zu einem Unfall am Ufer bei Rheinkilometer 707 .

Ein Bagger wurde durch das Wasser und Schifffahrtsamt Köln an das unwegsame Ufer abgesetzt

um dort Gehölz und andere angespülte Abfälle zu beseitigen.

 

An der gleichen Stelle war im Dezember 2004 das Motorschiff Carmen in dichtem Nebel

mit einem Tankmotorschiff frontal zusammengestoßen und gesunken.                                         Fotos Havarie Dez 2004

 

Der  Bagger sank bei den Arbeiten tief  in den Schlamm ein und droht nun dort zu " versaufen ".

 

 

 

 

 

Bagger sinkt immer tiefer

25.10.2005  17:10 Uhr

Das Wasser und Schifffahrtsamt Köln versucht weiter den  am rechten Ufer bei Rheinkilometer 707,5

tief in den Schlamm gesunkenen Bagger wieder frei zu bekommen.

Die Arbeiten gestalten sich schwierig, da der Bagger bereits mit den " Füßen " im Rheinwasser steht.

Die Schifffahrt wurde durch das WSA - Boot Ruhr immer wieder über UKW Kanal 10 gebeten die Unfallstelle

möglichst langsam ohne Sog und Wellenschlag zu passieren.

 

Arbeiten eingestellt, Bagger steckt weiter fest

25.10.2005  19:00 Uhr

Das WSA hat sämtliche Arbeiten zur Bergung des eingesunkenen Baggers nach Einbruch der Dunkelheit eingestellt.

 

 

WSA wieder im Einsatz, Bagger um 12:45 Uhr aus dem Schlamm befreit

 

26.10.2005 12:55 Uhr

 

Mit zwei weiteren Baggern konnte das Wasser und Schifffahrtsamt Köln heute Mittag den  weiter tief

 in den Schlamm eingesunkenen Bagger befreien. Um 8:45 Uhr begann das WSA damit das weiche Ufer

für zwei weitere  Bagger zu befestigen. Dann endlich kam der Durchbruch. Beide Bagger zogen mit Stahlseilen

und langsam bewegte sich der eingesunkene Bagger vom Typ Atlas 1804. Millimeter für Millimeter wurde dieser

herausgezogen und mit  dem am Ufer liegenden Schubschiff  Keiler abtransportiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                    geschrieben von G.BA. 25.10.2005

                                                                                    www.hafen-hitdorf.de